en English

Induktionserwärmung seit 2000

en English

Anwendung der Induktionserwärmungstechnologie im Automobilbau

Die kräftige Entwicklung der Automobilindustrie hat der Autoteileindustrie beispiellose Entwicklungsmöglichkeiten gebracht. Auch im Bereich der Automobilherstellung findet die Induktionserwärmungstechnik immer mehr Anwendung.

Anwendung der Induktionserwärmungstechnologie im Automobilbau

Beim Schmelzen ist das Gießen eine einfach zu formende Metallverarbeitungsmethode. Teile verschiedener Größen und komplexer Formen an Automobilen können durch Gießverfahren hergestellt werden. Es kann gesagt werden, dass in der Entwicklung der Automobilindustrie fast alle Gießverfahren in der Automobilindustrie optimal genutzt werden können. Die wichtigsten Schmelzverfahren, die bei der Herstellung von Gussteilen für Automobile im In- und Ausland verwendet werden, sind das Kupol-Schmelzverfahren, das Mittelfrequenz-Induktionsofen-Schmelzverfahren und das Kupol-Doppelschmelzverfahren mit Mittelfrequenz-Induktionsofen. Auch in der Gießereiindustrie werden Induktionsschmelzöfen aufgrund ihrer technischen Vorteile immer häufiger eingesetzt.

In Bezug auf die Erwärmung machten die Induktionswärmebehandlungsteile der ehemaligen Sowjetunion laut Statistik in der Automobilindustrie 40% bis 45% der Wärmebehandlungsteile aus. Die bis heute entwickelte Induktionserwärmungstechnologie, ihre Anwendung und ihr Entwicklungsgrad sind selbstverständlich.

In der Automobilindustrie wird die Induktionserwärmungstechnologie hauptsächlich in folgenden Bereichen eingesetzt:

(1) Metallschmelzen.

(2) Erwärmung des Schmiederohlings.

(3) Wärmebehandlung von Autoteilen.

(4) Aushärtung von Autoteilen durch Induktionserwärmung nach dem Kleben.

(5) Halbfeste Formgebung durch Induktionserwärmung.

(6) Induktionsheizanordnung.

(7) Löten mit Induktionserwärmung

Anfrage jetzt
Nach oben scrollen

Ein Angebot bekommen