Induktionserwärmung seit 2000

Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Induktions-Stressabbau (mit Bildern, Videos, Anwendungen)

Was ist Induktionsstressabbau?

  Zum Induktionsspannungsarmglühen erzeugen geglühte Guss-, Schmiede- und Schweißteile aufgrund der unterschiedlichen Abkühlgeschwindigkeit jedes Teils während des Abkühlens Eigenspannungen. Eigenspannungen treten auch in Metallen und Legierungen beim Kaltverformen und Schneiden von Werkstücken auf. Wenn die Eigenspannung groß ist und nicht rechtzeitig abgebaut wird, führt dies häufig zu Werkstückverformungen und sogar zur Rissbildung. InductionSpannungsarmglühen besteht darin, das Werkstück langsam bei einer niedrigeren Temperatur zu erhitzen (z. B. Grauguss ist 500 ~ 550 ℃, Stahl ist 500 ~ 650 ℃) und für eine gewisse Zeit zu halten, damit die innere Entspannung des Metalls und dann langsam abkühlen. Es ist zu beachten, dass das induktive Spannungsarmglühen die inneren Spannungen nicht vollständig beseitigt, sondern nur teilweise, wodurch ihre schädlichen Auswirkungen beseitigt werden. Induktion Spannungsarmglühen, ein Induktionswärmebehandlungsverfahren. Wird verwendet, um Restspannungen in Materialien nach Induktionsschweißen, Induktionsabschrecken und Installation zu beseitigen.

Warum Induktions-Stressabbau verwenden?

  In der Präzisionsteilebearbeitung gibt es viele Teile nach Präzisionsbearbeitungsgeräten, die immer unqualifiziert sind, nach der auf der Maschine bestätigten Inspektion verarbeitet werden, alles ist so perfekt, aber mit der Maschine, nachdem sie zum QC-Raum oder zur nächsten Bearbeitung geschickt wurde Verfahren, festgestellt, dass sich die Größe leise geändert hat, das ursprüngliche perfekte Produkt zu einer Verschwendung geworden ist, ärgerlich! Doch wie lässt sich dieses unerwünschte Ereignis vermeiden? Das heißt, einen sehr wichtigen Prozess zu verwenden, nämlich den Prozess des „Induktionsspannungsabbaus“ des Materials, das heißt die Niedrigtemperatur-Induktionsglühbehandlung. Wann ist es dann besser, das induktive Spannungsarmglühen anzuwenden?

  Spannungsarmglühen in Induktion ist ein Wärmebehandlungsprozess, bei dem Stahl oder verschiedene mechanische Metallteile auf eine bestimmte Temperatur erhitzt, für eine gewisse Zeit warm gehalten und dann langsam abgekühlt werden, um sich der Gleichgewichtszustandsstruktur anzunähern. Im Maschinenbau wird das Glühen meist als vorbereitendes induktives Wärmebehandlungsverfahren im Werkstückherstellungsprozess eingesetzt. 

  Aufgrund des Unterschieds in der Materialzusammensetzung, dem Verarbeitungsverfahren, der Größe und Verteilung der inneren Spannungen und dem Unterschied im Entfernungsgrad ist der Bereich der Induktionsspannungsarmglühtemperatur sehr breit. Herkömmlicherweise wird die Induktionsspannungsarmglühbehandlung bei höheren Temperaturen als Induktionsspannungsarmglühen bezeichnet, während die Behandlung bei niedrigeren Temperaturen als Induktionsspannungsarmglühen bezeichnet wird, was im Wesentlichen dasselbe ist. 

  Die innere Spannung, die neben der Abmessung in den Teilen der Feinbearbeitung vorhanden ist, stellt sicher, dass sie tatsächlich immer noch sehr schädlich ist, wenn sie nicht rechtzeitig beseitigt wird, innere Spannung und äußere Belastungskraft, nämlich im Gebrauchsprozess die Kraft aufbringen, die der Prozess überlagert, wenn sie noch verursachen kann das Material, um einen Unfallbruch zu erzeugen. Daher sollte das Werkstück nach dem Gießen, Schweißen und Bearbeiten den Induktions-Spannungsarmprozess durchführen, um interne Spannungen zu beseitigen, die im Bearbeitungsprozess erzeugt werden, also wenn Sie während des Prozesses immer in Schwierigkeiten sind oder keinen guten Teil leisten können, oder Ihre Kunden es Ihnen sagen Ihre Teile im Gebrauchsprozess unfallfrei, ziehen Sie einen induktiven Spannungsarmglühprozess in Betracht, dieser Prozess wird Ihnen helfen, viele Probleme zu lösen.

Was ist eine Anwendung zur Induktionsstressentlastung?

  In der Produktionszeit der realen Induktionswärmebehandlung werden induktive Spannungsarmglühprozesse viel häufiger eingesetzt. Es wird hauptsächlich verwendet, um Restspannungen von Gussteilen, Schmiedeteilen, Schweißnähten, warmgewalzten Teilen, kaltgezogenen Teilen usw. zu beseitigen. Wenn diese Spannungen nicht abgebaut werden, führt dies nach einer bestimmten Zeit oder in der Folge zu Verformungen oder Rissen in den Stahlteilen Schneidvorgang. Nach energiesparendem Verständnis Warmschmiedewalzen, Schmiedegießen, alle Arten von Kaltverformungsverarbeitung, Schneiden, Induktionsschweißen, Induktionswärmebehandlung und sogar Maschinenteile nach der Montage. Der Prozess des Erhitzens von Stahl oder Maschinenteilen bei einer niedrigeren Temperatur, um den Induktionsspannungsabbau durchzuführen und die Neigung zu Verformung und Rissbildung zu verringern, ohne den Zustand der Organisation zu ändern, den Zustand der Kaltbearbeitung, Warmbearbeitung oder Oberflächeninduktionshärtung beizubehalten, kann als induktives Spannungsarmglühen bezeichnet werden.

Anwendungsgalerie

Verwandte Produkte

Brauchen Sie Hilfe?​
Fehler:
Nach oben scrollen

Erhalten Sie ein Angebot